Hotel am See: In Zeiten von Corona

Hotel am See:
In Zeiten von Corona

Das 4-Sterne Hotel am See in Neutraubling

Die totale Katastrophe!

Die Corona Pandemie hat vor allem die Tourismusbranche schwer getroffen. Als der Katastrophenfall in Bayern ausgelöst wurde, wurden so gut wie alle Zimmerreservierungen, reservierte Tische und Feiern sofort storniert. Das war natürlich wirtschaftlich eine Katastrophe, da von jetzt auf gleich so gut wie der ganze Umsatz wegfiel.

Wir waren, wie viele andere gezwungen, unsere Belegschaft in „Kurzarbeit Null“ zu schicken, weil ja schlicht und ergreifend keine Arbeit mehr da war. Lediglich unsere Lehrlinge konnten wir weiter beschäftigen worüber wir froh waren, damit wir wenigstens unserer Ausbilderfunktion, auch in solch schwierigen Zeiten, gerecht werden konnten. Geschäftsreisende durften grundsätzlich weiterhin Zimmer buchen, es wurden aber aufgrund der Gesamtsituation natürlich nicht viele Zimmer-Reservierungen getätigt.

Ganz nach Vorschrift: Vollkommen kahle Tische

Nachdem von Seiten der Regierung nach und nach der Shut down gelockert wurde, durften wir zuerst unsere Außen-Gastronomie ab 18.05.2020 mit der Sperrstunde 20 Uhr eröffnen.

Am 25.05.2020 kam dann der Restaurantbetrieb Innen bis 20 Uhr hinzu.
Auf den Tischen durfte weiter nichts stehen oder sein, also auch keine Tischdecken oder Blumen als Deko. Die Tische waren ganz kahl und „ungastlich“ in unseren Gasträumen bereitgestellt, natürlich mit dem Mindestabstand von 1,5 Metern von Tisch zu Tisch.

Unser Frühstücksbuffet konnten wir zwar unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen wiederaufbauen, allerdings musste alles ordentlich Portionsweise abgepackt werden. Die Gäste nahmen diese Variante aber durchwegs positiv auf, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Seit dem 30.05.2020 sind auch wieder touristische Reisen erlaubt. Vereinzelt wird diese Möglichkeit auch bereits in Anspruch genommen.

Seit dem 19.06.2020 haben wir wieder unser „eigentliches Buffet“ aufgebaut. Die Gäste müssen jedoch nach wie vor in den öffentlichen Bereichen Mundschutz tragen. Am Frühstücksbuffet müssen die Gäste Einweg Handschuhe anziehen, sich im Anschluss daran selber am Buffet bedienen und danach die benutzen Handschuhe wegwerfen.

Diese Zeit war und ist wirklich immer noch sehr schwierig und wir hoffen, dass sich bald wieder alles normalisiert und wir, natürlich unter weiterhin bestehenden Hygienekonzepten, unseren Betrieb wieder so wie vor der Pandemie weiterführen können.

Verantwortlich für den Inhalt:

Hotel am See GmbH
Geschäftsführer: Elisabeth und Bernhard Lacher
Teichstraße 6
93073 Neutraubling

Auch auf unserer Seite:


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok